Volterra


volterra    „Volterra“, auf einem Hügel gelegen, dominiert die Umgebung und das „Cecinatal“ in einer grünen Landschaft.
Die Stadt ist etruskischen Ursprungs, deren Spuren man immer noch in den Mauern, einem Stadttor (La Porta all´ Arco) und im Guarnacci museum, eines der wichtigsten Museen über die etruskische Zivilisation , findet. Dort im Museum befindet sich ein ganz interessantes Kunstwerk, der sogenannte „Ombra della Sera“ (Schatten am Abend). Eine reizende Bronzestatuette (200 v. Chr.), die einen jungen Mann in einer kunstvollen länglichen Form darstellt. Die Reproduktion dieser Statuette kann man in vielen Geschäften der Stadt erwerben.
Ebenso gibt es wichtige Überreste aus der römischen Zeit. Wie z. B. das Amphitheater mit dem gut erhaltenen Zuschauerraum und der Bühne mit zahlreichen Säulen.
Die „Piazza dei Priori“, die von schlichten, aber schönen Palazzi umgeben ist, hat seinen Ursprung im Mittelalter. Ebenso rahmen der Dom, der im inneren eine wunderschöne Holzdecke aus dem 16. Jahrhundert, viele wertvolle Skulpturen und Gemälde hat.
Auf dem höchsten Punkt von „Volterra“ gibt es einen wundervollen Park mit herrlicher Aussicht über die faszinierende Landschaft und zur „Fortezza Medicea“, ein Gebäude, das heute als Gefängnis dient.

    Die Bildergalerie (la Pinacoteca) stellt verschieden Werke aus: „Christo in Gloria“ von Ghirlandaio, die „Annunciazione“ von Luca Signorelli und die “Desposizione della Croce” von Rosso Fiorentino. Außerhalb „Volterras“, auf der Straße nach Pisa gibt es die Möglichkeit den „Balze“ zu entdecken. Eine spektakulär und eindrucksvolle Klippe aus Kalkstein, Lehm und Sandschichten. Dieses Phänomen wurde während Jahrhunderten durch Erosion verursacht. Durch die Erosionen wurden Kirchen, Gebäude und verlassene Städte einfach verschluckt.

    In „Volterra“ finden auch wichtige kulturelle und kulinarische Feste statt:

    Im Juli das „Volterrateatro", eines der prestigeträchtigsten dramaturgischen Experimentiertheater und im August steht „Volterra“ eine Woche lang im Zeichen des Mittelalters mit Kostümfesten und Paraden.


 

 
Angelo Bianchi Tel +39 328/4568144 Tel. +39 3296273589 or +39 0588/65234 Fax +39 0588/65234 - email: Piero@santalina.com